Über mich

 "Man muss nüchterne, geduldige Menschen schaffen, die nicht verzweifeln angesichts der schlimmsten Schrecken und sich nicht an jeder Dummheit begeistern. Pessimismus des Verstandes, Optimismus des Willens." - Antonio Gramsci, Gefängnishefte, H. 28, §11, 2232.




Ich freue mich, Sie auf meinem Blog begrüßen zu dürfen. Ich bin Tova Bragi, ein Schriftsteller aus Passion, aus Liebe zur Schrift und aus Liebe zum Denken. Meine Texte sind nicht für jedermann; sie sind nur für jene Leser, die – so wie ich – auf der Suche sind.

Fernab von aufgedunsener Hollywood-Romantik, weit weg von vorhersehbaren Krimis und noch viel weiter entfernt von Fantasy-Literatur, schreibe ich über das, was in der Gesellschaft zu kurz zu kommen scheint: über das Mensch-SEIN.

kühl - nüchtern - distanziert

Nur aus der Ferne kann man den ganzen Berg erkennen.
Nur bei klarem Himmel kann man in die Ferne sehen.




“Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.” (aus: Jenseits von Gut und Böse, § 146 - Friedrich Nitzsche)


Langweilig? – Keine Spur! Angsteinflößend? – Ja, sicher! Tröstend? – Ein bisschen!